Was ist heute passiert?

Wir haben heute in der Schule auf eine Drohung mit besonderer Umsicht reagieren müssen. Die Situation war zunächst unklar – eine Gefahr für Schülerinnen und Schüler konnten wir nicht ausschließen. Die Polizei wurde umgehend von uns informiert.

Gemäß der Sicherheitsvorschriften haben wir Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte aufgefordert, den Klassenraum nicht zu verlassen und die Klassentür verschlossen zu halten.

Die Situationen in den Klassenräumen waren verständlicherweise für alle u.U. belastend, ggf. ängstigend und herausfordernd.

Auch Sie als Eltern waren in großer Sorge und hatten Angst um Ihre Kinder. Der Polizeieinsatz war in den Medien ja auch bereits sehr früh zu verfolgen. In den Sozialen Medien haben leider auch viele Falschmeldungen für zusätzliche Verunsicherungen gesorgt.

Die Polizei hat die Schule sehr gründlich durchsucht, um jede konkrete Gefahr auszuschließen. Zu keiner Zeit hat es einen Einsatz von Waffen gegeben.

Anschließend wurden die Kinder und Jugendliche mit ihren Lehrkräften klassenweise in die Turnhalle geleitet. Erst als alle 29 Klassen vor Ort waren hat die Polizei den Bustransfer zum Treffpunkt der Eltern organisiert – auch wieder klassenweise.

Über die gesamte Zeit des Polizeieinsatzes haben sich unsere Schülerinnen und Schüler meist vorbildlich, ruhig und der Situation angemessen verhalten. Mitarbeiter von Rettungsdienst, Feuerwehr, Notfallseelsorge und Rotes Kreuz waren vor Ort und haben sich ebenfalls um alle Personen bemüht.

Erkenntnis der Polizei ist, dass es keine Gefahr durch Personen außerhalb der Schulgemeinde gab. Es gab auch keine Schülerinnen oder Schüler, die anderen Schaden zufügen wollten. Die Ermittlungen zu dem Zustandekommen der Bedrohungslage dauern an.

Wie geht es jetzt weiter….

Die LEG Gespräche finden morgen, Donnerstag, nicht statt. Ein neuer Termin wird Ihnen noch mitgeteilt.

Die Schülerinnen und Schüler haben morgen, Donnerstag,  keinen Unterricht. Ab 13.00 Uhr besteht für besonders belastete Schülerinnen und Schüler und Sie als Eltern das Angebot vor Ort mit Mitarbeitern der Schulpsychologie zu sprechen.

Am Freitag wird es Gelegenheit in den Klassen geben, das Erlebte zu besprechen und zu verarbeiten. Auch hier unterstützt die Schulpsychologie mit Gesprächsangeboten Ihre Kinder vor Ort bei Bedarf.

Die Taschen der Kinder sind sicher in der Schule verwahrt und können bis Freitag in der Schule bleiben.

In der nächsten Woche werden wir einen Elternabend anbieten, den Termin finden Sie hier auf der Homepage.

3 Kommentare:

  • Ist am montag denn wieder ganz normal schule?..

    • Neue Schule Dorsten / Antworten

      Hallo Charleen,

      es ist bereits ab Freitag ganz normal Schule.

      Am Freitag bietet sich in der ersten Schulstunde den Kindern die Möglichkeit,
      ihre Erlebnisse in den Klassenräumen zu besprechen und zu verarbeiten.

      Nur am Donnerstag entfallen die LEG Gespräche und der Unterricht.

  • Beginnt morgen Schule um 7:45? Oder bei jedem Jahrgang anders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Termine & Veranstaltungen INFO
Immer auf dem Laufenden: Unsere Infobox 'Termine & Veranstaltungen' informiert Sie über anstehende Ereignisse und Gelegenheiten, um Teil des lebendigen Schullebens zu sein.
TERMINE
Kontaktinformationen
Neue Schule Dorsten
  • Juliusstraße 1, 46284 Dorsten
  • 02362/28435100
  • info@neueschuledorsten.de
de_DEDeutsch